Geldmangel – Bahn priorisiert Sanierung vor Neubau

Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 – Kopfbahnhof21

Kopfbahnhof erhalten, S21-Arbeiten stoppen!

Die angekündigte Reduzierung der Finanzmittel für die Bahn bedeutet: Der geplante Pfaffensteigtunnel der transnationalen Gäubahn zum Stuttgarter Flughafen und der geplante neue Schnellzugtunnel im Norden Stuttgarts – beides laut Bahn für den Deutschlandtakt erforderlich – werden auf Jahrzehnte nicht gebaut werden. Das Projekt „Digitaler Knoten Stuttgart“, laut Bahn und Politik Voraussetzung für eine ausreichende Leistungsfähigkeit von Stuttgart 21, soll vorerst nicht umgesetzt werden. Der im Bau befindliche Tiefbahnhof könnte deshalb in diesem Jahrzehnt keinesfalls mehr den vollen Betrieb aufnehmen.
Lesen Sie hier weiter!


Pro-Ausbau – Bahnfreunde aus dem Landkreis Schaumburg

Sanierung vor Neubau – eine weise Entscheidung

Endlich! sagen wir. Saniert, modernisiert, digitalisiert, reaktiviert, elektrifiziert erst einmal das was da ist, aber bereits verschlissen wurde und dringend aufgearbeitet werden muss. Inklusive der maroden Brücken und Bahnhöfe!

Berechnet schon mal einen bezahlbaren Zielfahrplan für den Deutschlandtakt neu!

Als nächsten Schritt schlagen wir die Neuberechnung eines 4. Zielfahrplans vor. Eines Zielfahrplans, der schnell umsetzbar, das heißt gefahren werden kann, und bezahlbar für die jetzige und kommende Generation ist. Die Prämissen dafür sollten Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sein. Wir brauchen keinen überkandidelten Deutschlandtakt im Jahre 2070, sondern einen robusten Taktfahrplan „Vernunft“, der mit weniger CO2-Emissionen beim Bau (Ausbau vor Neubau) und Betrieb (Vmax 250 Km/h reichen völlig) mehr Mobilität auf die Schiene bringt.
Lesen Sie hier weiter!


Prellbock Altona – Unser Bahnhof bleibt, wo er ist

Nur nicht konkret werden – Sanierung des Schienennetzes in Schleswig-Holstein

Michael Jung, Sprecher Prellbock Altona: „In Zeichen knappen Geldes müssen offensichtlich unsinnige Projekte zuerst gestoppt werden. Die überfällige Sanierung und Reaktivierung von Bahnstrecken in Schleswig-Holstein, wie in der gesamten Metropolregion Hamburg muss sich strikt an den Bedürfnissen der Fahrgäste ausrichten und mit realistischen Finanzierungs- und Realisierungsannahmen unterlegt sein.“

Lesen Sie hier weiter!

Bürgerbahn – Denkfabrik

Chancen nutzen – unsinnige Prestige-Projekte aufgeben

Die Mittelkürzungen für die Bahn um 18 Mrd. Euro im Bundeshaushalt 2024 sind zum einen Ausdruck dessen, dass das Bundesverkehrsministerium der Bahn nicht die für die Verkehrswende notwendige Priorität einräumt. Dass beim Straßenbau nicht im gleichen Maß gekürzt wird, zeigt die Schlagseite der Verkehrspolitik der Ampel.

Lesen Sie hier weiter !

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner